Rückblick Medenrunde 2005

zurück

Auf eine außerordentlich erfolgreiche Medenrunde kann die Tennisabteilung des TV Wicker zurückblicken.
Für die Saison 2005 haben sich der TC Flörsheim und der TV Wicker entschlossen die Mannschaften als Spielgemeinschaft zu melden, wobei je Mannschaft etwa zur Hälfte Flörsheimer und Wickerer Spieler zum Einsatz kamen.
Gleich im ersten Spieljahr haben dabei die neu formierten Herren 50 II und Herren 60 den Aufstieg geschafft.
Die Herren 50 II konnten am letzten Spieltag in Wicker, in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie, die Mannschaft aus Massenheim besiegen und schafften so ungeschlagen den Aufstieg in die Bezirksklasse B.
Ebenfalls ungeschlagen, aber mit überragenden Ergebnissen konnten die Herren 60 in die Bezirksoberliga aufsteigen. Von den 6 Begegnungen konnte die Mannschaft 3 Spiele mit 9:0 und 3 Spiele mit 8:1 gewinnen.
Für die kommende Medenrunde hofft die Mannschaft nicht nur den Klassenerhalt zu schaffen, sondern erneut um den Aufstieg spielen zu können.

Neben diesen Mannschaften waren noch die Herren 50 I als Spielgemeinschaft gemeldet und konnten in der Bezirksoberliga einen hervorragenden 2. Platz belegen.
Die Herren haben sich nach einem Jahr Pause ebenfalls wieder zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen und spielten lange um den Aufstieg. Erst in den letzten beiden Spielen musste man sich stärkeren Gegnern geschlagen geben.

Herren 50 II

Obere Reihe von links nach rechts: Heinz Kemminer, Werner Müller, Jochen Ries,
Herbert Schwanz, Dieter Groh; Untere: Jürgen Strohkendl, Josef Ruppert,
Norbert Duchmann, Siegfried von Auer

Herren 60

Obere Reihe von links nach rechts: Karl Heinz Geisendorf, Sigmar Ohr,
Sepp Webinger, Dieter Ahmann, Jörg Langendorf;
Untere: Wilfried Paul, Franz Josef Ruppert, Heinz Kemminer




Jugendturnier 2005

zurück

Wie in den vergangenen 2 Jahren veranstaltete auch diesmal der TV Wicker zum Abschluss der Sommer Tennissaison ein Jugendturnier am Sonntag, den 18.9.2005 in Wicker. Eingeladen waren Jugendliche aus Wicker, Weilbach und Flörsheim. Zum ersten mal solllten sich auch die jungen Spieler der Jahrgänge 1993 –1996 beteiligen. Der Wettergott spielte mit, und so fanden sich bei sonnigem aber kaltem Wetter 11 Spieler aus Flörsheim und Wicker zum Turnier ein.

Gespielt wurde in 3 Gruppen, jeder gegen jeden, jeweils in einem verlängerten Satz bis 7. Bei einem möglichen Stand von 7:7 wurde das Match mit einem Tiebreak entschieden.

Unter der Leitung des Abteilungsvorstandes Heinz Kemminer, des Jugendwartes Siegfried von Auer und mit Hilfe der Eltern, die als Schiedsrichter bei den Kleinen einsprangen, entwickelten sich spannende und abwechslungsreiche Spiele.

Bei den Jüngsten setzten sich Tim Wolf und Philipp Homrighausen als Sieger ihrer jeweiligen Gruppen durch. Die zweiten und dritten beider Gruppen spielten die Plätze 3 bis 6 untereinander aus, bevor es zum Endspiel der Gruppenersten kam. Es war ein „enges“ Match, in dem beide abwechselnd die Führung übernahmen. Schließlich erkämpfte sich der etwas ältere Philipp Hormighausen mit einem 7:5 den Gesamtsieg bei den jüngeren Spielern.

Die Reihenfolge der erreichten Plätze:
1. Philipp Hormighausen und damit Turniersieger
2. Tim Wolf
3. Claus Scheffler
4. Paulo Oliveira
5. Alexander Rose
6. Nadja Allendorff


In der Gruppe der älteren (Jahrgänge 1989-1991) waren 5 Spieler. Hier trat auch der Sieger aus dem Vorjahr, Andreas Ramp, zur Titelverteidigung an. Allerdings verlor er sein drittes Spiel gegen Merlin Möschl und hätte sich nur mit einem Sieg über den bis dahin ungeschlagenen Andreas Rauguth im letzten Match des Tages den Gesamtsieg sichern können. Aber heute war Andreas Rauguth stärker und löste mit 4 Siegen in 4 Spielen den Titelverteidiger als Gesamtsieger ab.

Die Reihenfolge in dieser Gruppe:
1. Andreas Rauguth und damit Turniersieger
2. Andreas Ramp
3. Martin Gorges
4. Merlin Möschl
5. Janis Mehler

Der spätere Turniersieger Andreas Rauguth in voller Aktion vor
beeindruckender Zuschauerkulisse

Das Turnier wurde mit der Siegerehrung beendet. Die „Kleinen“ hatten zum erstenmal Turnierluft geschnuppert und sich unter Wettkampfbedingungen miteinander gemessen. Die „Großen“ haben an Erfahrung gewonnen, denn auch sie spielen nicht so häufig im echten Wettkampf. Alle wurden mit Medaillien bedacht, an die sie sich hoffentlich noch lange mit Stolz erinnern werden.

Die Veranstalter bedanken sich bei den Eltern für die Salat- und Kuchenspenden sowie für die aktive Mitarbeit als Schiedsrichter oder bei der sonstigen Organisation. Ein herzliches Dankeschön gilt auch dem Jugendtrainer des TV Wicker, Herrn Schulidoff, der die Jugendlichen schon seit vielen Jahren mit viel Geduld trainiert und sie von Jahr zu Jahr stark verbessert.


Von links nach rechts, hinten: Herr Schulidoff, Andreas Rauguth,
Andreas Ramp, Merlin Möschl, vorne: Nadja Allendorff,
Philipp Hormighausen, Tim Wolf, Paulo Oliveira, Alexander Rose,
Claus Scheffler. Es fehlen auf dem Bild Janis Mehler und Martin Gorges

Siegfried von Auer, Am Graben 35, 65439 Flörsheim-Wicker, Tel.: 52980, 18.9.2005